Projektorganistion D-EDK
Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Die D-EDK Plenarversammlung bildet die Trägerschaft des Projekts und stellt die Mittel zur Realisierung bereit. Sie hat die abschliessende Verantwortung über die Lehrplaninhalte. In der Konferenz der Projektkantone sind die Erziehungsdirektorinnen und -direktoren aller teilnehmenden Kantone vertreten.
Die Steuergruppe ist für die Strategie und die Steuerung des Projekts zuständig und bereitet Entscheidungen und Empfehlungen zuhanden der Konferenz der Projektkantone vor. Die Präsidentin oder der Präsident leitet die Steuergruppe und vertritt das Projekt nach aussen.
Der Fachbeirat berät und unterstützt die Steuergruppe fachlich.
Die Begleitgruppe unterstützt die Projektleitung in der Kommunikation in den Kantonen und gibt Stellungnahmen zu Planungsunterlagen und Zwischenresultaten ab. Weiter stützt sie das Projekt in den Kantonen und bei der Lehrerschaft ab. Die Begleitgruppe setzt sich zusammen aus Leiterinnen und Leitern der Volksschulämter oder einer entsprechenden, von den Kantonen benannten Vertretung sowie drei Mitgliedern des Dachverbands Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH) und einem Mitglied des Berufsverbands Schulleiterinnen und Schulleiter der deutschsprachigen Schweiz (VSLCH).
Das Expertenteam Nahtstelle Sekundarstufe II begleitet die Projektarbeit aus der Perspektive der Sekundarstufe II. Einbezogen werden dabei die Berufsbildung sowie allgemeinbildende Schulen.
Die Projektleitung ist für die operative Planung und Abwicklung zuständig. Sie wird dabei vom Projektteam unterstützt.
In den Fachbereichteams werden die Fachbereichslehrpläne entwickelt. In jedem Fachbereichteam arbeiten Lehrpersonen aus der Praxis und Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktiker des entsprechenden Fachbereichs mit.